FRAUENHEILKUNDE

Was ist die ganzheitliche Frauenheil-Behandlung?

Die von Andrea Eberhardt als "Ganzheitliche Frauenheil-Massage (abgekürzt: GFHM)" entwickelte Behandlungsform ist eine sanfte, therapeutische Anwendung zur Unterstützung und Rehabilitation der Frauengesundheit.

Das Therapiekonzept wurde unter Mitwirkung einer österreichischen Gynäkologin entwickelt und kann Frauen in allen Phasen des Lebens, von der Pubertät, über den Kinderwunsch, die Schwangerschaft und Geburt, bis zum Klimakterium begleiten und ihre wunderbare Wirkung entfalten.

 Die ganzheitliche Behandlungstechnik ist sehr sanft und basiert auf den Lehren der Creative Healing Methode von Joseph B. Stephenson (1874-1956). Sie beinhaltet Elemente der Lymphaktivierung zur Entgiftung, Reflexzonenbehandlung und segmentales Arbeiten kombiniert mit osteopathie-ähnlichen Techniken, mit Visualisierung und energetisch strukturellem Arbeiten.

Empfohlener Behandlungs-Rhythmus

Regelschmerzen

Die Behandlung wird ca. 3 - 5 Tage vor Einsetzen der Blutung durchgeführt und 1 - 2x monatlich bis zur Besserung der Schmerzen wiederholt.

Unregelmäßiger Zyklus, keine bzw. seltene Blutung

Gestartet wird ca. am 23. - 26. Zyklustag und je nach Beschwerdebild im wöchentlichen Abstand wiederholt.

Kinderwunsch

Zwei Behandlungseinheiten je Zyklus werden empfohlen bis zum Schwangerschaftseintritt bzw. max. 10 Monate

Schwangerschaftsbegleitung

Ab der 9. bzw. 12. SSW wird mit insgesamt ca. 10 Behandlungen eine Anpassung des Organismus an die Schwangerschaft unterstützt und auf die Geburt vorbereitet. 

Wechseljahrsbeschwerden

Je nach Beschwerdebild wird im wöchentlichen Abstand behandelt.